Effizienzsteigerung durch Körperliche Aktivität

Macht Sport und Bewegung auch das Gehirn fit? Ja!

Du kennst es vielleicht, wenn du den ganzen Tag am lernen bist und einfach nicht mehr vorwärts kommst. Unproduktivität kann dann Überhand nehmen und du bleibst trotz Bemühungen am selben Punkt stehen. Durch Bewegung und Sport, wird das Gehirn stärker durchblutet. Somit wird das Gehirn mit Sauerstoff und Energie gesorgt. Das führt dazu, dass du dich wach fühlst und dich besser konzentrieren kannst.

Besseres Gedächtnis dank Sport?

Der Hirnforscher Stefan Schneider der Sporthochschule Köln ist überzeugt, dass Sport noch weit mehr im menschlichen Gehirn bewirkt. Seine Experimente deuten darauf hin, dass sich die Hirnaktivität bei Bewegung verändert. ​“Man kann sich das wie bei einem Reset eines Computers vorstellen, dessen Arbeitsspeicher überlastet ist“, sagt Schneider. Der sogenannte Neustart ermögliche somit, dass man sich wieder besser konzentrieren kann und die Aufmerksamkeit steigt. Der Kopf ist wieder frei und wir können besser denken. Wie lange dieser Effekt anhält, sei von Mensch zu Mensch verschieden und bislang auch noch nicht ausreichend erforscht. Schneider sagt: „Bei unseren Probanden waren es meist um die 30 Minuten. Ich selbst kann mich häufig noch mehrere Stunden nach dem Sport besser konzentrieren.“ Als sicher gilt, dass das Gehirn langfristig von regelmäßiger Bewegung profitiert. Das ergab etwa ein Experiment einer Forschergruppe der Universität Ulm. Die Wissenschaftler baten etwa 80 Erwachsene zwischen 17 und 47, sich einer von zwei Gruppen anzuschließen: Die einen sollten vier Monate lang dreimal die Woche ein Ausdauertraining absolvieren, die anderen nicht. Vor, während und nach dem Experiment testeten die Hirnforscher das räumliche Vorstellungsvermögen, die Konzentrationsfähigkeit und das Gedächtnis aller Teilnehmer. Auf die Merkfähigkeit, so zeigte sich, hatte das Lauftraining zwar kaum Auswirkungen. Die räumliche Vorstellungskraft und Konzentrationsfähigkeit der Probanden hatte es aber deutlich verbessert.

Was Leadstudent empfiehlt

Als Leadstudent lohnt es sich also, den Sport und Bewegung nicht zu vernachlässigen. Gerade in der Zeit der Pandemie und Lockdowns, bei der die meisten Studenten den Unterricht online haben und viel zuhause sind, kann es sehr hilfreich sein, sich zu bewegen.

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.