OneNote vs. Evernote: Was ist effizienter?

Wenn man an digitale Notizblöcke denkt, kommen einem meistens als erstes OneNote oder Evernote in den Sinn. Beide scheinen ähnlich aufgebaut zu sein doch wo liegen die Unterschiede? Wir klären dich in diesem Blogbeitrag auf. Zuerst findest du eine Beschreibung des jeweiligen Tools und dann diverse Strong Points welche das Tool im Vergleich zum Anderen hat. 

OneNote 

Dieser digitale Notizblock ist eine Lösung des Technologieunternehmens Microsoft. OneNote bietet dem User an, Notizbücher zu erstellen. Diese Notizbücher können weiter in Abschnitte und einzelne Seiten unterteilt werden. So kann im Studium beispielsweise ein Notizbuch mit dem Titel «1. Semester» angelegt werden und darin sind die verschiedenen Fächer als Abschnitte hinterlegt. Für jede Lektion kann dann im entsprechenden Abschnitt eine Seite erstellt werden mit dem Inhalt der Lektion. 

Mit OneNote kann der User nicht nur Notizen schreiben, sondern auch Inhalte einfügen. Zu diesen Inhalten gehören Tabellen, Ausdrücke von PDF-Dateien, Bilder, Onlinevideos, Links, Audio und als ob das nicht genug wäre können auch mathematische Formeln im OneNote gelöst werden. Für die kreativen unter uns, bietet das Programm auch eine Funktion an, mit der man von Hand mit einem digitalen Bleistift, Leuchtstift oder Farbstift gezeichnet werden kann. 

Die Notizen können entweder nur Lokal auf dem verwendeten Gerät gespeichert oder bei Bedarf auch mit der Cloud synchronisiert werden, damit diese von überall und von jedem Gerät aus zugänglich sind. Das Teilen eines Notizbuchs erfolgt über die Eingabe der E-Mail und mehrere Personen können dann gleichzeitig in einem Notizbuch miteinander arbeiten. OneNote ist bei Computern mit Windows 10 bereits vorinstalliert und steht auch kostenlos in den digitalen Stores zum Download zur Verfügung.  

Strong points: 

+ Intuitives Design dank der Ähnlichkeit zu Programmen wie Microsoft Word 

+ Breite Funktionspalette 

EverNote 

Wie auch bei OneNote, kann bei EverNote eine Ordnerstruktur verwendet werden. Auf dem obersten Level findet man sogenannte Stapel. Innerhalb dieser Stapel lassen sich Notizbücher erstellen. In jedem Notizbuch können dann Notizen erstellt werden. Tabellen, Anhänge, Fotos, Kontrollkästen sowie Codeblöcke können in eine Notiz eingefügt werden. 

Auch eine nützliche Funktion namens WorkChat ist in Evernote eingebaut, welche es Usern erlaubt mitteln einem Instant-Messanger zu kommunizieren und Notizen schnell auszutauschen. Auch diverse Vorlagen wie einen Wochenplaner, eine Meetingnotiz oder ein Projektplan stehen dem User zur Verfügung. Um Notizen im Nachhinein besser finden zu können, gibt es die Möglichkeit, Schlagwörter hinzuzufügen. Ein Schlagwort kann beispielsweise das behandelte Fach in der Schule sein oder der Name eines Projekts. 

Für die Basisnutzer ist die Verwendung von Evernote kostenlos. Für User welche die volle Funktionspalette wünschen, ist ein Aufpreis von CHF 5.00 zu zahlen. Für Firmen welche Evernote als Kollaborationstool für Notizen brauchen, liegt der Preis bei CHF 12.50 pro Monat pro User. 

Strong points: 

+ Starke Suchfunktion (Filtern nach Schlagwörtern, Erstellungsdatum, Änderungsdatum und mehr) 

+ Integrierter WorkChat 

+ Zur Verfügung stehende Vorlagen 

Fazit 

Da Studierende oft bereits mit Programmen wie Microsoft Word oder Excel vertraut sind, empfiehlt sich der Gebrauch von OneNote. Das Design ist dank der Ähnlichkeit zu diesen Programmen sehr intuitiv und man findet sich schnell zurecht. Wenn man weiss, wo was gefunden werden kann, arbeitet man effizienter. PowerPoint-Präsentation können einfach eingefügt und mit Notizen und Zeichnungen ergänzt werden. Nichtsdestotrotz kann man EverNote ruhig eine Chance geben. Das Programm beinhaltet die wichtigsten Funktionen und einige Zusatzfunktionen, welche für den einen oder anderen nützlich sein könnten. Wir sehen EverNote als gute Alternative zu OneNote in Geschäften dank der Integration eines Chats und der Möglichkeit, Vorlagen zu nutzen. 

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.